Lade Veranstaltungen
Louisa Clement, not lost in you 7, 2017, Video auf 55 Zoll-Bildschirm (Still), Studio Louisa Clement, © Louisa Clement

Louisa Clement

Remote Control

27.09.19–26.01.20

Eröffnung: Do, 26.09.2019, 19 Uhr

Was macht einen Menschen im digitalen Zeitalter aus? Die Optimierung und Manipulation des Körpers durch technische und medizinische Eingriffe wirft Fragen auf nach der menschlichen Identität, denen Louisa Clement in ihrer künstlerischen Arbeit nachgeht. Ihre Fotografien, Videos, Installationen, Skulpturen und Virtual-Reality-Arbeiten reflektieren unsere Wirklichkeit auf  verführerische und gleichzeitig abgründige Weise. Im Zentrum steht meist der Körper selbst –  fragmentiert, anonymisiert und nahezu entmenschlicht. Die abwesende Präsenz des Körperlichen führt dabei zu einem spannungsreichen Wechselspiel zwischen Künstlichkeit und Menschlichkeit, zwischen Virtualität und Realität.

Louisa Clement (*1987 in Bonn) schloss 2015 ihr Studium an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschülerin bei Andreas Gursky ab und kann bereits auf zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in renommierten Museen, Galerien und Ausstellungshäusern zurückblicken. Die vom Sprengel Museum Hannover in Kooperation mit dem Ludwig Forum Aachen konzipierte Präsentation ist mit rund 130 Arbeiten ihre erste museale Überblicksausstellung.

Die begleitende Publikation (erschienen im Februar 2019 im Hatje Cantz Verlag) beleuchtet die verschiedenen Facetten von Louisa Clements Arbeiten sowie die damit verbundenen gesellschaftspolitischen Diskurse.

Kurator*innen: Andreas Beitin, Esther Boehle

Louisa Clement, portrait, 2016 / heads, 2014-15 (Installationsansicht Louisa Clement 2019, Sprengel Museum Hannover), Holz, Plexiglas, Plakatwechsler / Inkjetprints, 250 x 138 x 18 cm / je ca. 37 x 28 cm, Studio Louisa Clement / Sammlung der Stiftung Nantesbusch, © Louisa Clement / Foto: Louisa Clement

Louisa Clement, Mork 2, 2016, Bronze: 90 x 25 x 25 cm, C-Print: 90 x 45 cm, Studio Louisa Clement, © Louisa Clement / Foto: Louisa Clement

Louisa Clement, transformationsschnitt, 2015 (Installationsansicht Sprengel Museum Hannover, 2019), Glas, Maße variable, Studio Louisa Clement, © Louisa Clement / Foto: Louisa Clement

Louisa Clement, Avatar 4, 2016, Inkjetprint, 115 x 86 cm, © Louisa Clement

Louisa Clement, fracture 9, 2016, Inkjetprint, 45 x 37 cm, Art’Us Collectors‘ Collective e.V., © Louisa Clement

 

Info

Jülicher Straße 97–109
52070 Aachen
Tel. +49 241 1807-104
Fax +49 241 1807-101
info@ludwigforum.de

 

Öffnungszeiten Museum:
Di–So 10–17 Uhr
Do 10–20 Uhr
ZENTIS-Tag, Eintritt frei für alle!

Öffnungszeiten Bibliothek:
Di–Fr 13–17 Uhr

Eintritt: 6 € / 3 € (ermäßigt)

Fragen zu Führungen / Workshops?
Tel. +49 241 1807-115
museumsdienst@mail.aachen.de

Preise

Eintritt: 6,00 € / 3,00 € (ermäßigt)

Alle unter 21 Jahren: Eintritt frei!
ZENTIS-Tag: Jeden Donnerstag freier Eintritt für alle!

„Six for Six“-Karte: 14 € / 10 € (erm.)
„Auf ins Museum“-Karte: 12 €