Veranstaltungen laden

Symposium „Working with Mies“

Aktuelle Fragestellungen zu Ludwig Mies van der Rohe in Architektur und Kunst
In Kooperation mit der Architektenkammer NRW

20.01.17,09:00

Die postmoderne Kritik am International Style kommt in die Jahre. Ausgehend von architektonischen Fragestellungen des 21. Jahrhunderts, beleuchtet das Symposium einerseits kritisch die Rezeption und Aktualität von Mies van der Rohes Baukunst, andererseits wird es darum gehen, Fragen der Rekonstruktion und (musealen) Nutzung seiner Architektur zu stellen. Neben den Perspektiven von ArchitektInnen und TheoretikerInnen wird weiterhin über die künstlerische Sicht und Auseinandersetzung mit Mies van der Rohe eingehend mit in der Ausstellung vertretenen KünstlerInnen diskutiert.

Freitag, 20.01.2017

09.30 Begrüßung & Einführung: Dr. Andreas Beitin, Direktor Ludwig Forum Aachen
Begrüßung: Dipl. Ing. Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer NRW

Sektion 1: Mies van der Rohe und der zeitgenössische Umgang mit Architektur

Impulsreferate:
10.00 Prof. Dipl.-Ing. Architekt Klaus Klever, Vorsitzender BDA Aachen
10.10 Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Hahn, FH Aachen, Lehrstuhl für Entwerfen & Darstellende Geometrie
10.20 Diskussion & Moderation: Prof. Dipl.-Ing. Anke Naujokat, RWTH Aachen, Lehrstuhl für Architekturgeschichte

10.45 Kaffeepause

Sektion 2: Mies re-examined – Herausforderungen in der musealen Nutzung

11.00 Dr. Joachim Jäger, Leiter Neue Nationalgalerie
11.25 Dr. Magdalena Holzhey, Kustodin Kunstmuseen Krefeld

11.45 Diskussion & Moderation: Dipl. Ing. Oliver Elser, Kurator, Deutsches Architekturmuseum Frankfurt am Main

13.00 Mittagspause

Sektion 3: Mies und die Reflexion seiner Bauten in der zeitgenössischen Kunst

14.00 Diskussion mit Mischa Kuball, Christian Odzuck, Julia Weißenberg
Moderation: Dr. Andreas Beitin, Direktor Ludwig Forum Aachen, und Holger Otten, Kurator Ludwig Forum Aachen

15.00 Kaffeepause

Sektion 4: Was würde Mies sagen? Die Rekonstruktion der Villa Wolf in Guben

15.15 Ortrun Bargholz (M.Sc.), Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Architektur und Urbanistik
15.45 Florian Mausbach, Architekt und Stadtplaner, ehem. Präsident des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung

16.15 Diskussion & Moderation: Prof. Rolf-Egon Westerheide, RWTH Aachen, Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung

Sektion 5: Neue Nationalgalerie Berlin

17.00 Dirk Lohan, Direktor Wight & Company, Chicago
17.25 Daniel Wendler, Büro David Chipperfield Architects, London

17.45 Diskussion & Moderation: Prof. ir. Wim van den Bergh, RWTH Aachen, Lehrstuhl für Wohnbau

18.00 Pause

Festvortrag

18.15 Dirk Lohan, Direktor Wight & Company, Chicago: Vortrag über aktuelle Projekte

19.00 Ende des Symposiums

 

Zielgruppe: WissenschaftlerInnen, ArchitektInnen und ein kunst- und architekturinteressiertes Publikum
Tagungssprache: deutsch
K
osten: Nur Museumseintritt
Anmeldung: Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 08.01.2017 bei Anna Arnold veranstaltungsplanung.lufo@annaarnold.de erforderlich.

 

Fortbildungsnachweis
Das Symposium ist für Mitglieder der AKNW mit 4 Unterrichtstunden als Fortbildung anerkannt. Wenn Sie eine Teilnahmebescheinigung wünschen, ist aus organisatorischen Gründen neben der Anmeldung beim Ludwig Forum eine Mitteilung an das Team der AKNW unter teilnahme@aknw.de erforderlich!
Info

Jülicher Straße 97–109
52070 Aachen
Tel. +49 241 1807-104
Fax +49 241 1807-101

info@ludwigforum.de

Öffnungszeiten

Di–So 10–17 Uhr
Do 10–20 Uhr
Montags geschlossen

Bibliothek: Di–Fr 13–17 Uhr

Geschlossen: 24.12., 25.12., 31.12., Fettdonnerstag, Karnevals-
sonntag und Rosenmontag

Preise

Eintrittspreise (Kunst x Kuba/ 08.09.17–18.02.18)
Erwachsene 10 €
Ermäßigt 6 €
Gruppen ab 8 Pers. 6 €/Pers.
„Six for Six“-Karte 14 € (ermäß. 10 €)
„Auf ins Museum“-Karte 12 €
Alle unter 21 Jahren: Eintritt frei!

Ab sofort:
Zentis-Tag: Jeden Donnerstag freier Eintritt!