Lade Veranstaltungen
Adrián Fernández Milanés, Cosmonaut (In Search of Orientation), 2015, Courtesy Galerie Fabian & Claude Walter

Kunst x Kuba

Zeitgenössische Positionen seit 1989

08.09.17–18.02.18

„Cuba libre“ und Karibik, Kunst und Klischees – von den ewigen Revolutionshelden bis zu farbenfrohen Straßenbildern: Von kaum einem anderen Land der Welt existieren im kollektiven Gedächtnis Bilder von vergleichbarer Intensität, die so sehr von Lebensfreude, Freiheitsdrang aber auch von gesellschaftspolitischen Herausforderungen und Krisen geprägt sind.

Die Ausstellung Kunst x Kuba. Zeitgenössische Positionen seit 1989 – die dank der großzügigen Förderung durch die Peter und Irene Ludwig Stiftung sowie der Kulturstiftung des Bundes ermöglicht wurde – hat ihren Ausgangspunkt in einem großen Konvolut kubanischer Kunst in der Sammlung Ludwig. Diese Werke waren 1990 in der Kunsthalle Düsseldorf in der Ausstellung Kuba o.k. – Aktuelle Kunst aus Kuba zu sehen. Ein Großteil der dort präsentierten Arbeiten wurde damals von Peter und Irene Ludwig erworben und befindet sich seither im Ludwig Forum für Internationale Kunst. Gemeinsam mit späteren Ankäufen formen sie eine der größten und auch ersten Kollektionen zeitgenössischer kubanischer Kunst in Europa.

Im Rahmen der Ausstellung Kunst x Kuba werden die sammlungseigenen Werke der „historischen“ Schau Kuba o.k. nach rund 25 Jahren erstmals wieder weitgehend zusammengestellt und einer Revision unterzogen: Wie hat sich die Rezeption der Bilder, Skulpturen und Installationen seit ihrem Ankauf verändert, welche Themen und Motive sind noch immer noch von Bedeutung, wie haben sich die künstlerischen
Strategien, Medien und formalen Praxen entwickelt? Inwieweit und in welcher Form hat die kubanische Kunst Anteil an den Entwicklungen westlicher Kunst im 20. Jahrhundert genommen und wo hat sie eigene Wege beschritten?

Mit rund 150 Kunstwerken von über 70 Künstlerinnen und Künstlern ist Kunst x Kuba die bis dato größte Präsentation zeitgenössischer kubanischer Kunst in Deutsch-land. Erstmals stellt sie die Kunstwerke der Sammlung Ludwig Werken einer jüngeren Generation kubanischer Künstlerinnen und Künstler dialogisch gegenüber. Kunst x Kuba bietet so einen vertiefenden Einblick in die Entwicklung der bildenden Kunst in dem Karibikstaat innerhalb der vergangenen drei Jahrzehnte – einer Zeit der Krisen und der Versuche ihrer Überwindung. Die Ausstellung eröffnet eine Diskussion nicht nur hinsichtlich der ästhetischen, inhaltlichen und formalen Entwicklung der kubanischen Kunst, sondern wirft darüber hinaus auch Fragen nach dem Verhältnis von Kultur und Politik, Kunst und Markt, Globalisierung und Macht auf.

Vor dem Hintergrund des langjährigen Wirkens von Peter und Irene Ludwig auf Kuba und der Einrichtung der unabhängigen Fundación Ludwig de Cuba zur Unterstützung der kubanischen Kunstszene 1994, setzt sich die Ausstellung Kunst x Kuba – gerade auch im Hinblick auf die gegenwärtige globale sowie interne Situation, die für Kuba einen historischen Wendepunkt bedeuten könnte – das Ziel, den begonnenen kulturellen Dialog zwischen beiden Ländern weiter zu vertiefen und fortzusetzen.

Künstler: Juan Carlos Alom, Rubén Alpízar, Tanya Angulo, Belkis Ayón, Juan Pablo Ballester, José Bedia, Alejandro Campins, María Magdalena Campos-Pons, Raúl Cañibano, Iván Capote, Yoan Capote, Carlos Martiel, Carlos Rodríguez Cárdenas, Los Carpinteros (Alexandre Arrechea, Marco Castillo, Dagoberto Rodríguez), Yaima Carrazana, Javier Castro, Celia – Yunior, Jeanette Chavez, Ariamna Contino, Susana Pilar Delahante Matienzo, DIP (Departamento de Intervenciones Públicas), Felipe Dulzaides, Ricardo G. Elías, Enema Collective, Alexis Esquivel, Tomás Esson Reid, Carlos Estévez, Leandro Feal, Adrián Fernández Milanés, Adonis Flores, Diana Fonseca Quiñones, René Francisco Rodríguez, Fidel García, Lázaro García, Rocío García, Carlos García de la Nuez, Kattia García Fayat, Flavio Garciandía, Luis Gárciga Romay, Luis Gómez Armenteros, Alejandro González, Jesús Hdez-Güero, Alex Hernández, Diango Hernández, Orestes Hernández, Kcho (Alexis Leyva Machado), Tony Labat, Ernesto Leal, Glenda León, Miguel Moya, Glexis Novoa, Antonio Nuñez Hernández, Ernesto Oroza, Marianela Orozco, Ramón Pacheco, René Peña, Marta María Pérez Bravo, Michel Pérez Pollo, Manuel Piña-Baldoquín, Mabel Poblet, Eduardo Ponjuán, Wilfredo Prieto, Renier Quer, Sandra Ramos, Grethell Rasúa, Fernando Rodríguez, Ricardo Rodríguez Brey, Santiago Rodríguez Olazábal, Lázaro Saavedra, José A. Toirac, Rubén Torres Llorca, Ileana Villazón, Jorge Wellesley, Osvaldo Yero

Mit großzügiger Unterstützung der Peter und Irene Ludwig Stiftung und der Kulturstiftung des Bundes.

Schirmherr der Ausstellung: Bundesaußenminister Sigmar Gabriel

Kuratoren: Andreas Beitin und Antonio Eligio (Tonel)

Kuratorische Assistenzen: Janice Mitchell und Denise Petzold

 

Der Trailer zur Ausstellung Kunst x Kuba. Zeitgenössische Positionen seit 1989

Mehr Informationen zu den Kunstwerken finden Sie in unserem Kurzführer (Verlinkung).

Info

Jülicher Straße 97–109
52070 Aachen
Tel. +49 241 1807-104
Fax +49 241 1807-101

info@ludwigforum.de

Öffnungszeiten

Di–So 10–17 Uhr
Do 10–20 Uhr
Montags geschlossen

Bibliothek: Di–Fr 13–17 Uhr

Geschlossen: 24.12., 25.12., 31.12., Fettdonnerstag, Karnevals-
sonntag und Rosenmontag

Preise

Eintrittspreise (Kunst x Kuba/ 08.09.17–18.02.18)
Erwachsene 10 €
Ermäßigt 6 €
Gruppen ab 8 Pers. 6 €/Pers.
„Six for Six“-Karte 14 € (ermäß. 10 €)
„Auf ins Museum“-Karte 12 €
Alle unter 21 Jahren: Eintritt frei!

Ab sofort:
Zentis-Tag: Jeden Donnerstag freier Eintritt!