Mariana Valencia. Tulum, New York

Videopräsentation und Gespräch mit Mariana Valencia

reboot: responsiveness freut sich, die neueste Videoarbeit Tulum, New York der in New York lebenden Künstlerin und Choreografin Mariana Valencia in den neu konzipierten mehrsprachigen Versionen auf Englisch, Deutsch und Spanisch zu präsentieren. Am 30. März 2022 laden der Kölnische Kunstverein, Köln und das Ludwig Forum Aachen zu einem Online-Screening der Videos und im Anschluss zu einem Gespräch mit Mariana Valencia ein, das ihre Praxis im Dialog mit Viktor Neumann, einem der drei reboot-Kurator*innen, kontextualisieren wird. Alle drei Versionen von Tulum, New York werden danach vor Ort im Kölnischen Kunstverein und im Ludwig Forum Aachen zu sehen sein.

Tulum, New York bedient sich der Videochat-Funktion, die uns in Zeiten der Pandemie sowohl als Kommunikations- wie auch als Transportmittel auferlegt wurde, um den ‚pandemischen Bildschirm‘
zu erkunden. Darin erzählt Mariana Valencia von ihren wiederkehrenden Träumen zu Beginn des ersten Covid-19-Lockdowns, in denen ihre Psychotherapeutin auftritt. Ihr Gesicht füllt das Bild und bewegt sich in Zeitlupe, entgegen dem Sprachrhythmus, gleich einer surrealen Beschwörung. Tulum, New York liegt zwischen den Tropen und der Stadt, zwischen Wachzustand und Traum, zwischen
Verlust und Bindung.”

Die Choreografin und Performerin Mariana Valencia arbeitet in New York im Bereich experimenteller Tanz und Performance. Kommissionen u.a. von Baryshnikov Arts Center, The Chocolate Factory Theater, Danspace Project, The Whitney Museum, The Shed und Performance Space New York. Valencia’s Arbeiten tourten in Korea, England, Norwegen, Mazedonien und Serbien; Residencys u.a. bei AUNTS, Chez Bushwick, New York Live Arts, ISSUE Project Room, Brooklyn Arts Exchange, Gibney Dance Center, Movement Research, und dem Portland Institute for Contemporary Art (OR). Valencia erhielt das LMCC Extended Life Stipendium, wurde auf der Whitney Biennial gezeigt, erhielt den Bessie Award for Outstanding Breakout Choreographer, eine Bessie Award Nominierung für Best Production, erhielt das Foundation for Contemporary Arts Award to Artists grant, das Jerome Travel and Study Grant, und ist Movement Research GPS/Global Practice Sharing artist. Valencia ist Gründungsmitglied der No Total reading group and ist Mitherausgeberin der Movement Research’s Critical Correspondence. Sie hat mit Künstler*innen wie AK Burns, Elizabeth Orr, Em Rooney, Fia
Backstrom, Geo Wyeth, Guadalupe Rosales, Jazmin Romero, Juliana May, Jules Gimbrone, Kim Brandt, Lauren Bakst, Lydia Okrent, Morgan Bassichis, MPA, und robbinschilds zusammengearbeitet.
Valencia hat zwei Bücher mit Texten zu Performance veröffentlicht: „Album“ (Wendy’s Subway) und „Mariana Valencia’s Bouquet“ (3 Hole Press). Sie absolvierte einen BA am Hampshire College in Amherst, MA mit Schwerpunkt auf Tanz und Ethnografie. 

Mittwoch, 30. März 2022
Online-Veranstaltung,18 – 20 Uhr MEZ (in englischer Sprache)

Participation link: https://us06web.zoom.us/j/83878297992
Meeting ID: 838 7829 7992

Ludwig Forum Aachen
Jülicher Straße 97–109
52070 Aachen
Tel. +49 (0)241 1807-104
Fax +49 (0)241 1807-101
info@ludwigforum.de

Öffnungszeiten
Di-So 10-17 Uhr
Do 10-20 Uhr
Montag geschlossen

Christi Himmelfahrt (26.05.)
10-17 Uhr

Die Bibliothek ist von Dienstag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung geöffnet.

Führungen und Workshops
Tel. +49 (0)241 432-4998
museumsdienst@mail.aachen.de

Freier Eintritt für alle Geflüchteten und ihre ehrenamtlichen Begleiter*innen

Wegen Umbauphase
reduzierter Eintritt bis 24.06.
regulär € 3,- / ermäßigt € 1,50

Veranstaltungen
Freier Eintritt
für alle Geflüchteten und ihre ehrenamtlichen Begleiter*innen
21.04.2022 – 31.12.2022
Experiment Abformung
Keramikkurs mit der Künstlerin Barbara Brouwers
28.04.2022 – 23.06.2022
Buchbinden – zwischen Handwerk und Gestaltung
Kurs mit der Buchbinderin Anna Raeck
19.05.2022 – 23.06.2022
Experiment Abformung
Keramikkurs mit der Künstlerin Barbara Brouwers
28.05.2022
10:30 – 16:30